Fachtagung „Stabilisierende Ansätze in der Arbeit mit belasteten Kindern und Jugendlichen“ – Am 25. März und am 28. März 2019

Im Rahmen der Feierlichkeiten des 50-jährige Bestehens des Mosaik Zentrums finden in diesem Jahr einige außergewöhnliche Veranstaltungen statt. Zu diesen zählt auch unsere Fachtagung zum Thema Traumapädagogik.

Da wir all unseren Mitarbeitern ermöglichen wollten an der Fachtagung teilzunehmen, fand diese an zwei Tagen statt. Zudem haben wir die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus anderen Diensten und aus dem Bereich Schule eingeladen. Mit 110 angemeldeten Teilnehmern war das Interesse groß und die hohen Erwartungen konnten erfüllt werden .

Nach der Begrüßung durch die Präsidentin des ÖSHZ Eupen, Frau Franziska Franzen, und den Minister für Familie Gesundheit und Soziales, Herrn Antonios Antoniadis, startete der Tag mit einem Vortrag unseres Referenten Robert Wagner zum Thema Selbstwirksamkeitspädagpogik.

Im Anschluss ging es mit den Workshops weiter. Das Team um Robert Wagner leiteteten jeweils einen der drei angebotenen Workshops. Der erste Workshop, der von Robert Wagner geleitet wurde, befasste sich mit dem Thema Übertragung und Gegen-übertragung. Die „Methoden der Regulation und Selbstwirksamkeit“ fand im Nebenraum mit Guido Wedemann statt und mit dem Thema Selbstfürsorge befassten sich die Teilnehmer des Workshops von Andrea Höppener.

Das große Interesse der Teilnehmer zeigte sich an der regen Mitarbeit in den Workshops, aber auch an dem begeisterten Austausch in den Pausen und nach der Veranstaltung.

Zum Nachlesen

Fachtagung Selbstwirksamkeitspädagogik

Selbstfürsorge